Mit einer Zimmerpflanze schafft man Atmosphäre

geschrieben von Daniela

Es gibt ja Leute, die ihre Wohnung in einen regelrechten Dschungel verwandeln und bei denen ich mich oft frage, ob sie eigentlich noch genug Sauerstoff zum Atmen bekommen. Wer’s mag – gerne. Ich persönlich halte es für besser, pro Zimmer nur einige wenige Topfpflanzen zu verwenden, die dafür das Gesamtkonzept des Raumes unterstützen und schöne grüne Akzente setzen.

Zimmerpflanzen aus aller Welt

Zimmerflanzen als Dekoration

© Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

Man braucht kein Botaniker sein um zu wissen, welche Zimmerpflanze aus welcher Region stammt. Da hilft Wikipedia genauso gut. Wer seine Zimmer in einem bestimmten regionalen Stil einrichtet und dann eine passende Zimmerpflanze dazu auswählt, kann nämlich einen wunderbaren Effekt erzielen. Was wären zum Beispiel asiatische Möbel aus edlem dunklen Rosenholz und asiatische Accessoires wie Buddha-Figuren, bemalte Fächer, chinesische Lampenschirme und Reismatten, wenn im Zimmer nicht mindestens zwei oder drei gepflegte kleine Bambussträucher als Topfpflanzen ständen? Eine andere schöne Zimmerpflanze aus Asien ist natürlich die Orchidee oder die Lilie, die es in vielen Farben gibt. Wer die Nerven dafür hat (ich hatte sie leider nicht), kann sich auch im Bonsai-Züchten versuchen.

Wer den mediterranen Stil bevorzugt, weiß vermutlich schon, was an Topfpflanzen in die Wohnung gehört: Duftige Kräuter wie Lavendel und Thymian, die man am besten in kleinen Terrakotta-Töpfen auf die Fensterbank stellt und farbig blühende Ziersträucher wie den Ginster und den Oleander. Auch ein kleines Zitronen- oder Orangenbäumchen macht sich gut als Zimmerpflanze, solange genug Licht und Wärme vorhanden ist.

Aufgepasst mit duftigen Zimmerpflanzen

Zuerst mal denkt jeder, dass eine stark duftende Zimmerpflanze eine gute Idee ist um in den Wohnräumen einen angenehmen Duft zu verbreiten. Bei sehr intensiv duftenden Pflanzen kann es jedoch genau umgekehrt sein und schon nach einigen Tagen kann man die betreffende Blume schon nicht mehr riechen.

Auch sollte man sich auf nur einen Duft beschränken und keine wüste Mischung aus verschiedenen duftigen Blumen im Wohnzimmer haben, die jeden Gast beim Eintreten erschlägt. Eine angenehm duftende Zimmerpflanze, die nicht zu penetrant riecht, ist beispielsweise der Jasmin, die Vanilleblume oder natürlich die gute alte Rose.

winni v cycle
Datum: 4. März 2012, 9:04 Uhr - Kategorien: Dekorationen - 1 Kommentar - Schlagwörter: , , , ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL

Bisher wurde einen Kommentar geschrieben.

  1. Hallo Daniele,
    es stimmt schon, das man mit etwas „Grünzeugs“ so manche Wohnung und/oder so maches Zimmer gehörig aufwerten kann. Wenn du auf der suche nach etwas ausgefalleneren Pflanzen-Wohnideen bist kannst du dir ja mal die Kopfüberpflanze hier anschauen –> http://www.raumideen.org/pflanze-kopfuber-anpflanzen/

    Ansosnten wünsche ich noch viel Spaß beim bloggen

    Gruß aus Aachen
    Frank