Mein eigener Gemüsegarten

geschrieben von Daniela

Dass immer mehr Menschen Wert auf biologisch angebautes Gemüse ohne Pestizide legen, ist mittlerweile ein alter Hut. Trotzdem kommen erstaunlich wenige auf den Gedanken, ihr Gemüse selbst anzupflanzen, statt viel zu viel Geld in teure Biomärkte zu tragen, bei denen man auch nicht immer sicher sein kann, dass das Gemüse wirklich vom Biobauern kommt. Dabei reicht für einen Gemüsegarten schon ein Balkon in der Stadt.

Ich sehe mich auch nicht als Landfrau mit kariertem Kopftuch, Gummistiefeln und Spaten. Ist aber auch nicht nötig. Ich habe es geschafft, auf meinen 10 Quadratmetern Garten hinterm Haus nicht nur einen kleinen Gemüsegarten anzulegen, sondern auch noch einen Kräutergarten, der mir jetzt ständig leckere frische Kräuter zum Kochen liefert. Nur Mut, so schwer ist es gar nicht!

So planen Sie Ihren Gemüsegarten

Gemüsegarten anlegen

© iStockphoto/Thinkstock

Wichtig ist, dass der Garten genug Licht bekommt, denn junges Gemüse braucht im Frühling viel Sonne zum Wachsen. Wenn Ihr Garten von hohen Hecken, Koniferen oder dichten Büschen umstanden ist und kaum Licht hereinfällt, überlegen Sie, das Grünzeug ordentlich zurückzuschneiden! Achten Sie auch darauf, dass Sie Ihre Gemüsebeete nicht zu nahe an Bäumen und Hecken anlegen, die den Saaten die ganzen Nährstoffe der Erde wegnehmen. Wenn Sie nur wenig Platz haben, sollten Sie auch auf Obststräucher verzichten, deren Wurzeln sich schnell sehr weit ausbreiten. Nehmen Sie lieber Staudensträucher wie Brombeeren und Himbeeren, die im Gemüsegarten wenig Platz wegnehmen.

Überlegen Sie auch, was Sie im Gemüsegarten anbauen wollen. Natürlich steht Ihr Lieblingsgemüse an erster Stelle, aber Sie sollten darauf achten, dass Sie nicht zehn Gemüsesorten anpflanzen, die alle zur gleichen Zeit im Frühsommer reif sind und geerntet werden wollen. Soviel können Sie gar nicht essen – und in den anderen Monaten herrscht Ebbe.

Mischen Sie Kräuter unter Ihren Gemüsegarten

Ein eigener Kräutergarten wie im Kloster ist überflüssig. Kräuter harmonieren sehr gut mit Gemüse und kann zwischen die einzelnen Gemüsesorten gepflanzt werden. Und während Salatköpfe, Spinat, Kohlrabi oder Bohnen ins Beet gehören, gedeihen andere Gemüsesorten wie Paprika und Tomaten auch ganz hervorragend in Kübeln. So können Sie noch mehr Platz gewinnen.

Guten Appetit!

Datum: 17. Mai 2012, 14:16 Uhr - Kategorien: Garten/Terrasse - 0 Kommentare - Schlagwörter: , , , , , ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.