Wohnzimmerrenovierung – ein paar Tipps

geschrieben von Daniela

Die Deutschen renovieren ihre Wohnräume im Schnitt etwa alle zehn Jahre. Besonders sichtbar sind die Änderungen im Wohnbereich. Hier fallen auch Stilbrüche und altbackene Einrichtung als erstes auf. An dieser Stelle eine paar Tipps rund um das Thema Wohnzimmerrenovierung.

Die Wohnzimmerrenovierung

© istock.com/StudioThreeDots

Wände, Böden, Decken – eine Glaubensfrage

Nachdem der jeweilige Raum entkernt wurde, kann man sich an die Wand-, Boden- und Deckengestaltung machen. Doch gerade beim Bodenbelag und der Wandfarbe fällt die Entscheidung schwer. Obwohl der Teppichboden langsam wieder in Mode kommt, liegt vor allem das Echtholzparkett mit seiner warmen, naturnahen Holzoptik im Trend. Berücksichtigen sollte man in diesem Zusammenhang die Empfindlichkeit dieses Bodenbelags.

Wer keine Lust hat, unter alle beweglichen Möbel Filz oder Kork zu kleben und nur mit weichen Hausschuhen oder auf Socken durch die Wohnung zu schleichen, der nimmt am besten mit der artifiziellen Variante vorlieb. Heute gibt es bereits Kunststoffimitate, die vom „echten“ Parkett nicht zu unterscheiden sind, dabei aber weniger leicht zerkratzen. Wichtig ist auch die Versiegelung. Gibt es einmal einen Wasserschaden, wirft der Boden bei einer optimalen Versiegelung nach der Trocknung nicht gleich Wellen. Unabhängig vom Bodenbelad sollte man auch die Details wie Abschlussleisten, Fußleisten und Laminatleisten passend auswählen. Verschiedene Modelle und das notwendige Zubehör findet man beispielsweise im Shop auf http://www.provint.de/ oder bei vergleichbaren Anbietern.

Warum Wandfarben und Möbel zueinander passen müssen

Die Wandgestaltung ist kein unkomplitzertes Thema. Dem renovierenden Heimwerker bietet sich heute kaum zu überblickende Zahl an Alternativen zur weißen Raufasertapete. Selbstgezimmerte, mit Stoff bespannte Rahmen, speziell behandelter Beton, Mustertapeten und Farben in allen nur denkbaren Nuancen stehen ihm zur Verfügung. Bei der Auswahl der Farbe beziehungsweise der zu streichenden Bereiche spielt die Kohärenz mit den späteren Einrichtungsgegenständen eine nicht zu verachtende Rolle.

Datum: 19. November 2014, 17:18 Uhr - Kategorien: Dekorationen, Renovieren, Wohnzimmer - 0 Kommentare - Schlagwörter: ,

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL

Keine weiteren Kommentare möglich.