Jugendzimmer

Was sollte beim Einrichten eines Jugendzimmers beachtet werden?

Jugendliche brauchen in erster Linie einen persönlichen Rückzugort mit ausreichend Autonomie und Privatsphäre. Wie viel Platz ihnen dabei im eigenen Zimmer zur Verfügung steht, spielt nur eine Nebenrolle – die Hauptsache ist, dass sie sich darin wohlfühlen und entfalten können. Das Jugendzimmer einrichten sollte daher auf jeden Fall gemeinsam mit dem Teenager geplant werden.

Beim Jugendzimmer einrichten unbedingt notwendig: Absprache mit dem Sprössling

Jugendzimmer einrichten in Absprache mit dem Sprössling

Jugendzimmer einrichten mit einer Spielekonsole © Hemera/Thinkstock

Vor der Umgestaltung des Kinderzimmers in ein Jugendzimmer ist es unbedingt ratsam, sich mit dem Kind zusammenzusetzen und die Einrichtungsstile des Zimmers gemeinsam zu planen. Denn dieses kann sich nur dann in dem neu eingerichteten Zimmer rundum wohlfühlen, wenn sein persönlicher Geschmack und seine Vorlieben bei der Zimmerausstattung und -gestaltung berücksichtigt werden. Dies beinhaltet, dass gemeinsam darüber entschieden wird, ob und in welcher Farbe die Wände im neuen Jugendzimmer gestrichen oder tapeziert werden. Auch die Wahl neuer Möbel sollte gemeinsam getroffen werden. Zudem empfiehlt es sich, unbrauchbare Dinge wie alte Spielsachen oder zu klein gewordene Kleidung aus dem Raum zu entfernen. Dadurch wird nicht nur Platz gewonnen, sondern auch ein Überblick darüber, was tatsächlich gebraucht wird.

Jugendzimmer einrichten ─ Was darf nicht fehlen?

Viele Möbelhäuser bieten ein spezielles Sortiment an Möbeln für Jugendzimmer an. Grundsätzlich gibt es nicht viele Dinge, die in einem Jugendzimmer tatsächlich benötigt werden. Eine wesentlich wichtigere Rolle als das Mobiliar und der verfügbare Platz spielt die Tatsache, dass der Teenager mit dem Zimmer einen eigenen Rückzugsort hat, in dem er sich frei entfalten kann. Ebenso ist es empfehlenswert, eine zusätzliche Übernachtungsmöglichkeit für Freunde mit einzuplanen. Das kann beispielsweise in Form einer Schlafcouch umgesetzt werden, die der Jugendliche tagsüber als Sitzgelegenheit nutzen kann.

Sehr wichtig: geeigneter Arbeitsplatz

In einem Jugendzimmer sollte auf alle Fälle ein Platz vorhanden sein, der sich zum Arbeiten – beispielsweise an Hausaufgaben – eignet. Im besten Fall ist dies ein Schreibtisch, auf dem auch ein PC oder Laptop Platz findet. Da Jugendliche im Normalfall sehr viel Zeit mit ihren Hausaufgaben verbringen, sollten sie bei der Auswahl des Schreibtisches mitbestimmen dürfen. Eine Alternative zum Arbeitstisch kann auch ein schlichtes Sideboard oder eine Kiste sein – die Hauptsache ist, dass dem Teenager ein speziell darauf ausgerichteter Platz zum Arbeiten zur Verfügung steht.

Freie Hand bei der Dekoration

Bei der Dekoration des Jugendzimmers kann man dem Teenager ruhig freie Hand lassen. Meist sind die Geschmäcker von Teenagern und Eltern beim Thema Jugendzimmer einrichten ohnehin so unterschiedlich, dass sie selten auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Da der Jugendliche schließlich die meiste Zeit in seinem Zimmer verbringt, und nicht die Eltern, sollte auch er über dessen Dekoration entscheiden dürfen. Aufgehängte Poster und Bilder oder aufgestellte Pflanzen lassen sich später in der Regel ohnehin ganz leicht wieder entfernen.


Feed zum Beitrag: RSS 2.0 - Trackback: Trackback-URL